– Konzerte –

Wie alles begann

Der großartige Kinofilm “Walk the Line”, der nach dem Tod von Johnny Cash und June Carter herauskam und das Leben des großen Musikers und seiner Frau zeigte, weckte in mir die unbändige Lust nach diesen alten Tagen des Countrys, Blues und Rock ‘n’ Rolls.

Also habe ich meine Gitarre zur Hand genommen und angefangen, Songs von Johnny Cash und anderen Zeitgenossen wie z. B. Kris Kristofferson, Carl Perkins oder Elvis nachzuspielen. Songs wie der “Folsom Prison Blues”, “It ain’t me babe” und “Ring of Fire” waren die ersten. Mein Herz schlägt seit dem für diese Musik! Diese Leidenschaft wird wohl ein Leben lang anhalten. Es sind die Melodien und Geschichten, die in den alten Country Songs erzählt werden.

Gut ein Jahr später hatte ich die große Ehre, meinen ersten öffentlichen Auftritt im Kino Capitol in Königs Wusterhausen (http://www.capitol-kw.de/) zu bekommen. Es war das Kino, in dem ich auch zum ersten Mal den Film “Walk the Line” gesehen habe. Dies war ein großer und aufregender Tag für mich.

Seitdem bin ich mit meiner Gitarre unterwegs und spiele dort, wo man gerne diese alten Songs hört.